Aktuelles

Aus unserer Stiftung

Unterstützung der Ausbildung von Ogada Oscar Juma in Kenia

Zwei Altschüler aus St. Blasien haben sich entschlossen, dem Kenianer Ogada Oscar Juma bei seiner Ausbildung zu helfen. Die Stellaner Stiftung hilft mit.

Ogada Oscar Juma

Ogada Oscar Juma wurde am 12. Dezember 1989 geboren. Seine Mutter ist früh gestorben und er ist mit seiner Großmutter, seinem Vater und drei jüngeren Brüdern aufgewachsen. Sein Vater lebt im Kibera Slum, dem größten Slum Afrikas, und arbeitet als Wachmann. So wie es in Kenia üblich ist, wird er in etwa vier Jahren zurück aufs Land ziehen und  ist dort auf die Unterstützung durch seine Söhne angewiesen.

Oscar ist ein bemerkenswerter junger Mann: sehr verantwortlich, vorausplanend, bestimmt, entschlossen, ruhig und heiter. Er arbeitet als Hausmeister und verdient damit ca. 60 Euro im Monat. Zusätzlich verdient er sich etwas Geld indem er morgens ab 5:30 Uhr Autos wäscht. Pro Auto bekommt er 50 Cent. Er steht jeden Morgen um 4:00 Uhr auf, läuft dann die 45 min von Kibera zu seiner Arbeitsstelle, um Transportkosten zu sparen – und wurde auf diesem Weg schon mehrmals überfallen und ausgeraubt. Er trifft gegen 5:30 Uhr auf dem  Gelände ein, arbeitet dort bis ca. 16:00 Uhr, geht dann zu seinem seit Anfang des Jahres laufenden Buchhaltungskurs und ist gegen 20:30 Uhr zu Hause. Er versucht um 22:00 Uhr schlafen zu gehen, und irgendwann zwischen essen und schlafen geht er dann noch den Stoff durch, den er im Buchhaltungskurs gelernt hat.

Seine festen monatlichen Ausgaben belaufen sich auf 5 Euro für Strom und ca. 20 Euro für Lebensmittel, was niemals reicht. Hinzu kommt, dass er seinen Vater und seine Geschwister unterstützen muss, z.B. indem er Schulbücher oder Essen kauft.

Oscar will Buchhalter werden. Diese Ausbildung geschieht in Kenia in zwei Stufen. Die erste Stufe – die mit dem Erhalt des Accounting Technician Certificate endet– besteht aus zwei Abschnitten von je einem halben Jahr; die zweite Stufe – die Ausbildung zum Certified Public Accountant – besteht aus drei Abschnitten von jeweils einem Jahr.

Angelika Mendes und Philipp Ozores haben gemerkt, dass Oscar bei der Doppelbelastung (Arbeit und Ausbildung) sein Ziel nicht erreichen wird. Sie haben deshalb entschieden, ihn finanziell insoweit zu unterstützen, dass er seine bisherige Arbeit kündigen und sich voll auf seine Ausbildung konzentrieren kann. Angesichts der langen Ausbildungszeit ist das für beide aber eine kaum zu leistende Herausforderung.

Die Stellaner Stiftung setzt die Unterstützung von Ogada Oscar Juma auch in 2015 fort.  Wir sind zuversichtlich, dass er die zweite Stufe der Ausbildung – zum Certified Public Accountant – in Jahre 2015 abschließen kann.

Sie können diese Initiative hier auch direkt unterstützen (Geben Sie bei Ihrer Spende über PayPal im Feld „Mitteilung an den Empfänger hinzufügen” bzw. bei Banküberweisungen im Feld „Verwendung” den Namen der Initiative ein. Wir leiten den Betrag dann direkt weiter. Eine Spendenquittung erhalten Sie dann von der Stiftung.)

Philipp Ozores
Angelika Mendes

Angelika Mendes arbeitet beim Jesuit Refugee Service in Kenia, Philipp Ozores beim Malteser Hilfsdienst in Köln.